Vortrag des EU-Spitzenkandidaten der Luxemburger Piraten in Mainz

Bild: Tobias M. Eckrich
String could not be parsed as XML

Mainz. Die Piratenpartei Rheinland-Pfalz lädt am Samstag, dem 22. Februar ab 14 Uhr zu einem Vortrag des luxemburgischen EU-Spitzenkandidaten der Piraten, Sven Clement, in die Landesgeschäftsstelle am Mainzer Nordhafen[1] ein. Clement stellt das alternative Wahlwerbekonzept seiner Partei vor. Anschließend besteht Gelegenheit zur Diskussion. Danach findet ab 16 Uhr ein gemeinsamer Besuch der Sonderausstellung „Außer Kontrolle? Leben in einer überwachten Welt“ in Frankfurt statt.

Dazu Britta Werner, Organisatorin des Vortrags: „Kleinformatige Plakate gehören zur traditionellen Wahlwerbung, die auch dieses Frühjahr wieder das Stadtbild prägen wird. Wir laden interessierte Menschen dazu ein, das alternative Konzept der Luxemburger Piraten kennen zu lernen. Im Anschluss an die Veranstaltung am Mainzer Nordhafen gibt es von 16 bis 19 Uhr die Möglichkeit, bei einer gemeinsamen Fahrt nach Frankfurt eine ganz andere Veränderung im Stadtbild zu erkennen und kritisch zu hinterfragen: den wachsenden Einsatz von Überwachungstechnologie. Ziel der Fahrt ist die Sonderausstellung „Außer Kontrolle? Leben in einer überwachten Welt“ [2], die noch bis Sonntag im Museum für Kommunikation zu sehen ist.“

[1] Adresse der Landesgeschäftsstelle: Rheinallee/Ecke Obere Austraße,
Gebäude 25 direkt unter dem Zollamt
[2]
http://www.museumsstiftung.de/fileadmin/images/frankfurt/Bilder_Ausstellungen/Ausstellungen_2013/AusserKontrolle_Flyer.pdf

Print Friendly

Kommentiere diesen Beitrag: (Anti-Spam Massnahme: Dein erster Beitrag erscheint erst nach Freischaltung)